Freitag, 7. September 2007

Wie realistisch...

...sich doch die Bedrohung durch diese Terroristen gestaltet.

Fefe hat eindeutig recht!

Ich hab da gerade nochmal nachgeschaut, wie das aussieht mit TATP, dem angeblichen Sprengstoff der ach so gefährlichen Terroristen!

Hier in dem Spiegelartikel steht es nochmal Erklärt, extra gut recherchiert...

Eine TATP-Bombe ist einfach herzustellen: "Alles was man an Fähigkeiten dafür braucht, ist das Wissen aus dem Chemieunterricht der zehnten Klasse", sagt der Cottbuser Kampfstoffexperte Wolfgang Spyra.

Die Anleitung für den Bombenbau findet man im Internet und kursiert unter Dschihadisten. Sämtliche Bestandteile des explosiven Chemikaliengemisches sind frei erhältlich. Experten fordern die Politik auf, den Zugang zu solchen Stoffen zu erschweren.

Flüssigsprengstoffe auf Wasserstoffperoxid-Basis wurden unter anderem bei den versuchten Anschlägen auf britische Flugzeuge im vergangenen Jahr verwendet, sagt Kampfstoffexperte Spyra. TATP-Bomben seien allerdings in der Herstellung und beim Transport höchst gefährlich: Die kleinste Erschütterung bringt sie zur Explosion. "Wenn ein Selbstmordattentäter mit einer solchen Bombe im Auto in eine Menschenmenge rast, ist die Überlebenschance gleich Null."


Und jetzt schlagen wir mal nach, was Wikipedia dazu sagt (bei Fefe ist nur die englische Version verlinkt, die hier ausnahmsweise mal etwas weniger informativ scheint):

TATP
Es besitzt eine extrem hohe Empfindlichkeit gegen Schlag, Reibung und Wärme. So reicht z. B. schon die beim Öffnen eines Schraubverschlusses entstehende Reibungsenergie aus, um ein evtl. in das Gewinde gelangtes Korn zur Explosion zu bringen, was das gesamte Behältnis zur Explosion bringen würde.

Und das wollen die als Auto-Bombe benutzen????
In einem Fallhammerversuch mit einem 1 kg-Fallhammer (üblich sind bei normalen Sprengstoffen Untersuchungen mit einem 2 kg-Fallhammer) detoniert es bei Schlag aus nur 3 cm Höhe. Acetonperoxid ist damit einer der schlagempfindlichsten Stoffe und deutlich empfindlicher als übliche Initialsprengstoffe oder beispielsweise Nitroglycerin (2 kg Fallhammer aus 10–12 cm Höhe). Nitroglycerin hat eine Reibungsempfindlichkeit von nur 0,2 Nm, TATP aber eine von 0,3 Nm, wonach Nitroglycerin empfindlicher ist.

Deutlich empfindlicher als Nitroglycerin - ne Autobombe - pfff pffffhhhhhhh *prust*
buahahahahahaha!!!!!
Ich fühl micht richtig bedroht *prust*

Sorry, aber sowas kann ich irgendwie nicht ganz ernstnehmen...

Donnerstag, 6. September 2007

Bombe als Türstopper..

Als ich das gelesen habe hats micht ja fast vom Stuhl gehauen, unglaublich...

[via]

Toll...



... so ne Online-Durchsuchung!

[via]

Mittwoch, 5. September 2007

Gefühlter Terror...

Irgendwie wundert es mich nicht, dass ausgerechnet jetzt, wo alle gegen den Bundestrojaner wettern wieder Terrorverdächtige verhaftet werden. OHHH.... DIE HÄTTE MAN JA VIEL SCHNELLER MIT DEM BUNDESTROJANER FASSEN KÖNNEN...

Alle wollen einem jetzt erzählen, dass das ein großartiger Erfolg für die Fahnder ist und - ohhh, ein Brennpunkt - Sondersendung - Deutschland im Zeichen des Terrors....

... warum kommt mir das alles vor wie ziemlich schlechte Propaganda? Warum kann ich nicht wirklich glauben, dass da wirklich gute Polizeiarbeit geleistet wurde?

Hmmm, vielleicht sollte man mal etwas genauer hinschauen, die wirklich interessanten Details findet man sogar bei Spiegel Online, in der Mainstream-Presse. Sogar im Fernsehen bemerkt man sie, wenn man genau zuhört...
"Ich habe die Männer einmal gesehen", sagte Anwohner Mike Middeke SPIEGEL ONLINE, "sie hatten nichts Besonderes an sich." Allerdings sei ihm schon vor Tagen ein ziviles Polizeiauto aufgefallen. "Ein Bulli, mit verdunkelten Scheiben. Der stand hier an der Straße."
Skeptisch sei er jedoch geworden, als vor einigen Tagen angebliche Techniker mit einem Fahrzeug eine vermeintliche Digitalfunkstrecke messen wollten. Tatsächlich handelte es sich dabei aber wohl um eine Überwachungsaktion der Polizei, so Deutsch.

...
Mir fehlen die Worte!
...
Sowas will man uns als erfolgreiche Polizeiarbeit verkaufen? Wenn sogar jemandem, der "nur knapp hundert Meter von der Ferienwohnung entfernt" wohnt wie Spiegel-Online schreibt sogar auffällt, dass da die Bullen am rumschnüffeln sind - Warum klingeln die nicht gleich an der Haustüre und stellen sich vor??

Wunderbar!! KLASSE!!! Solche Behörden wünscht man sich doch, denen gibt man doch gerne den Bundestrojaner - vielleicht lachen sich die Terroristen ja tot...

Und dann muss ich mich aber mal wieder über die Medien wundern. Die sind ja wieder wirklich informativ!!!! WOW, die haben BRANDNEUE INORMATIONEN - atemberaubend...
In einer Kellerwohnung sollen sich die drei Tatverdächtigen eingemietet haben - am Wochenende waren sie offenbar in dem Haus angekommen, das nach übereinstimmenden Aussagen mehrerer Anwohner dem Dortmunder Manfred S. gehören soll, wie SPIEGEL ONLINE erfuhr.

Ich bin von den Socken - die wissen doch tatsächlich wem das Ferienhaus gehört!!!!!111!1!1!!11einself!!! - GENAU DIESE Information hat mir noch gefehlt...

Und dann diese Gefährlichen Terroristen, die müssen ja wirklich Gewaltbereit gewesen sein, wenn sie sogar bei der Verhaftung über den Zaun abhauen...

"Wir sind froh, dass nichts passiert ist", räumt Bernd Hellwig ein. Unsicherheit hatte unter den Anwohnern aber geherrscht, weil einer der Tatverdächtigen bei dem Zugriff zunächst geflüchtet und erst später festgenommen worden war. "Ich habe gesehen, wie der bei uns über den Zaun auf unser Grundstück geklettert ist und anschließend zu den Nachbarn rannte"

Kompetente Polizeiarbeit, wirklich...
Ganz ehrlich - ich als Anwohner hätte was anderes gesagt als "Wir sind froh..." - ich frag mich nur, ob das die Medien hätten hören wollen...

Dienstag, 4. September 2007

Man schicke ihm ein Grundgesetz...

..IHM:

Herr W. Schäuble
Bundesministerium des Innern
Alt-Moabit 101
10559 Berlin

Er scheint es nicht zu kennen.

Und als Bundesbürger kann man sich ja bis zu 3 Stück davon zuschicken lassen.

Finde ich ne coole Aktion ;)

(via)

Mittwoch, 29. August 2007

iFön - iCar - iRan

So langsam frag ich mich, ob sowas wie gesteigerte Idiotie ansteckend ist. Ich versuch mich ja normalerweise weitestgehend dem religiösen Streit zwischen Apple-Usern und Nicht-Mac-Usern zu entziehen, aber so langsam scheint dies nichtmehr möglich zu sein. Wie ich gerade auf futurezone.orf gelesen denkt VW über eine Zusammenarbeit mit Apple nach. Ich will da mal die Idee vomCapital aufgreifen und überleg mir wie so ein i-Car aussehen soll! - Sponten würde ich sagen das muss der neue i-Beatle werden! Getriebe ? - i-Shuffle!! Farbe? in der Standardversion komplett weiß und vor allem mit weißen Reifen - nicht praktisch? - macht nix, Apple Style, hauptsache es sieht gut aus - vor gebrauch...

Ach ja, und der I-Fön bekommt einen extra Anschluss - neben dem Zigarettenanzünder, weil der braucht ja einen extra Standard...

...und früher oder später wird das I-Car auch im I-Rack landen...

Geniale Werbung...

... die das Bildblog da gemacht hat!

Ich wäre ja dafür, dass man das fortsetzt und mal bei nem Interview mit Alice Schwarzer mitzählt, die steht da ja so schön auf den Bild-Werbetafeln...

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Na ja... aber wer sonst...
Na ja... aber wer sonst hat schon so einen coolen Türstopper...
Aurisa - 23. Sep, 22:01
Ach DARUM nennt man die...
Ach DARUM nennt man die also SELBSTMORD-Attentäter...
Aurisa - 23. Sep, 21:59
Wie realistisch...
...sich doch die Bedrohung durch diese Terroristen...
Schorschy - 7. Sep, 00:34
Bombe als Türstopper..
Als ich das gelesen habe hats micht ja fast vom Stuhl...
Schorschy - 6. Sep, 22:51
Toll...
... so ne Online-Durchsuchung! [via ]
Schorschy - 6. Sep, 22:43

Status

Online seit 4449 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Sep, 22:01

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Web Counter-Modul


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren